Zur Person

Guten Tag!

Hier sehen Sie mich

Mein Name ist Georg Heinzl, mein aktuelles Leben begann im Juni 1953 in Linz. Ich hatte das Glück, in einer noch intakten Umwelt direkt an der Donau, mit viel Wald und Felsen im Hintergrund und nur wenigen Häusern in der Nachbarschaft aufzuwachsen. Dieses Umfeld und ein sehr persönliches Erlebnis weckten in mir schon sehr früh das Interesse an der Natur und den Kräften, die hinter den physischen Erscheinungen stehen.

Vorerst absolvierte ich eine ganz konventionelle schulische Ausbildung. Die Volksschule in der altehrwürdigen Weberschule in Urfahr, dann die Hauptschule, ebenfalls in Urfahr. Weiter ging es an der HTL Linz, Fachrichtung Elektrotechnik. 1972 schloß ich dieses Kapitel mit der Matura. Kurz darauf mußte mein Elternhaus der Straße weichen. Ich zog in eine Wohnung in Linz. Es folgten etwa 15 Jahre Berufstätigkeit in der Elektroindustrie. Sie brachten ein klares Ergebnis: Dies ist nicht mein Lebensziel!

Irgendwann in dieser Zeit kam ich mit der Radiästhesie in Kontakt - und war fasziniert. Ich begann, mich auszubilden und damit zu arbeiten. Meine nächster wichtiger Ausbildungsschritt führte zur Akupunktmassage.
1983 begann ich die Ausbildung und schloß sie im darauf folgenden Jahr mit der Prüfung ab.

1985 wandte ich der Technik (zumindest als Hauptberuf) den Rücken. Zudem hatte ich erste Kontakte zur Kinesiologie.

1986 tat ich dann endgültig den Schritt in die Selbständigkeit und wandte mich gleichzeitig voll der Kinesiologie zu. Zwischenzeitlich kann ich auf eine breite Palette kinesiologischer Techniken, beginnend von Touch for Health über Edu-Kinesthetik, Three in One Concepts bis hin zu Applied Physiology, zurückgreifen.

Mit dem Wechsel in die Selbständigkeit kam die Notwendigkeit, mit einem Computer zu arbeiten. Aus der anfangs eher widerwillig angenommenen Pflicht wurde rasch Freude an den vielen Möglichkeiten. Durch die aus meiner Arbeit entstehenden Aufgaben beschäftigte ich mich sehr genau mit den Programmen.

Damit all das erworbene Wissen auch praxisorientiert bleibt, hat mich mein Lebensweg 1998 in Gefilde geführt, von denen ich nicht dachte, daß sie einmal einen Broterwerb darstellen würden: ich arbeitete immer wieder als freiberuflicher EDV-Trainer am WIFI. Eine gute Gelegenheit, von dem Wissen zu profitieren, welches mir die Kinesiologie über Lernen (und damit auch Lehren) vermittelte - und seine Wirksamkeit zusätzlich zu überprüfen.

Meine Interessen beschränken sich jedoch nicht auf die Kinesiologie allein. Große Beachtung finden bei mir ganz generell gesprochen alle energetisch - feinstofflichen Methoden sowie der spirituelle Bereich unserer Existenz.

Mit Jahreswechsel 2014/15 sind die AMS- Kurse im WIFI beendet worden, es gibt kein Geld mehr für die Weiterbildung - nur noch für das Zurückdrängen in den Arbeitsmarkt um die Statistik sauber zu halten. So lebe ich, und das ist die gute Nachricht, seit Juli 2015 als "Pensionist"!

Unser Haus im Herbst

Allerdings ist das nicht mit "Ruhestand" zu verwechseln, Meine Gattin und ich starteten ein neues Leben im Waldviertel, fern der städtischen Unruhe. Gemeinsam sind wir dabei, in unserem Stück Land eine naturnahe Oase in der heute durch Profitstreben, Bequemlichkeit und Unwissen so geplagten Natur zu schaffen.